4.1 Open Educational Resources (OER)

💭 Einstieg

In diesem Abschnitt lernst du das Konzept von Open Educational Resources (OER) kennen. Bevor wir starten geht die folgende Frage an dich: Bist du diesem Begriff schon einmal begegnet? Wenn ja, in welchem Zusammenhang?

📖 Materialien

Video: Grundsätzliche Idee

Die Idee von OER ist schnell erklärt: Das Konzept ermöglicht es, Inhalte so zu teilen, dass andere sie weiternutzen können. Dazu werden die Inhalte mit einer offenen Lizenz veröffentlicht. Schau dir dazu das folgende Video an.

Infotext: Creative Commons Lizenzen

Wir haben schon gelernt: OER sind kurz gefasst Bildungsmaterialien, die unter einer offenen Lizenz stehen. Für den Bildungsbereich nutzen wir als freie Lizenz die so genannten Creative Commons Lizenzen – abgekürzt mit CC. Eine Veröffentlichung unter einer CC Lizenz kann mit unterschiedlichen Bedingungen verknüpft sein. Diese werden als Kürzel an die CC-Buchstaben drangesetzt:

  • BY – der Name soll mit genannt werden.
  • SA (= Share alike) – es soll nur unter gleichen Bedingungen geteilt werden
  • NC (= Non Commercial) – es darf nicht kommerziell genutzt werden
  • ND (= No Derivates) – es darf nicht verändert werden.

Diese Bedingungskürzel können miteinander kombiniert werden. Zum Beispiel zur Bedingung BY-SA. Diese bedeutet, dass der Name der urhebenden Person genannt werden muss und der Inhalt nur unter den gleichen Bedingungen geteilt werden kann. Aber keine Sorge: Zu unübersichtlich wird es bei OER nicht, denn CC Lizenzen mit sehr vielen Bedingungen wie z.B. CC BY-NC -ND zählen nicht mehr zu den OER-Lizenzen. Schließlich ist dann weder offene Weiternutzung, sondern nur Nutzung im nicht-kommerziellen Kontext möglich und vor allem können keine Veränderungen am Inhalt vorgenommen werden. Das widerspricht dem OER-Gedanken.

Als OER-Lizenzen musst Du Dir nur drei merken: CC BY (mit Namensnennung weiternutzen) und CC BY SA (mit Namensnennung weiternutzen und unter gleichen Bedingungen teilen). Außerdem kann man auch CC0 nutzen. Das ist die einfachste Lizenz. Bei ihr wird sogar auf Namensnennung verzichtet, das bedeutet, dass man gar nichts dazu schreiben muss.

👉 Jetzt bist du dran!

Selbstüberprüfung

Mit der folgenden Übung kannst du testen, ob du die Inhalte dieses Abschnitts richtig verstanden hast.

Reflexion

Was ist deine Einschätzung zu OER. Vervollständige unten als Kommentar die folgenden Sätze: „Mir gefällt an OER, dass …“ „Schwierig finde ich an OER, dass …“

Im nächsten Abschnitt lernst du, OER zu suchen.

3 Comments

  • Es fällt natürlich schwer zu unterscheiden, wie man das Kürzel erkennt. Besonders für Schüler wird es konmpliziert, denn sie achten nicht während ihrer Recherchen.

  • Ich finde das Konzept der OER prinzipiell sehr gut, frage mich jedoch, was die Motive der Beitragenden sind, die dann für ihre Arbeit nicht bezahlt werden. Es gibt zum Glück Onlinegrafiken auf Word und PowerPoint zur Verfügung, die unter dieser Creative Commons Lizenz stehen und von denen ich für meine Präsentationen öfters Gebrauch mache.

Schreibe einen Kommentar

Du kannst anonym kommentieren oder ein Pseudonym/ nur deinen Spitznamen eintragen.